Verpackungshersteller in Deutschland


Wir erstellen eine individuelle Verpackung für Ihr Produkt



Dabei übernehmen wir den gesamten Herstellungsprozess und halten uns an Ihre Wünsche und Anforderungen





Claus Mayer Produktionsmanagement – Verpackungshersteller in Deutschland

Als Verpackungshersteller aus Deutschland entwickeln und produzieren wir unterschiedliche Verpackungslösungen für Ihre individuellen Anforderungen und Wünsche. Wir sind ein Team von Fachleuten in der Verpackungsherstellung, das auf jahrelange Erfahrung zurückgreifen kann und eine zuverlässige, wirtschaftlich sinnvolle Umsetzung einer passenden Lösung garantiert. Unser Produktportfolio erstreckt sich dabei von der klassischen Faltschachtel bis hin zu einer anspruchsvollen Sonderlösung.



Verpackungshersteller in Deutschland – Was zeichnet eine gute Verpackung aus?

Als Verpackungshersteller in Deutschland wissen wir, dass der Stellenwert einer guten Verpackung immer noch unterschätzt wird. Viele sehen in ihr nur eine Hülle für das jeweilige Produkt. Heutzutage sind Verpackungen aber viel mehr. Sie dienen als Transport- und Lagerungsschutz, machen Kunden im Markt auf das Produkt aufmerksam, wecken Emotionen und dienen als Botschafter für die jeweilige Marke. Viele potenzielle Kunden entscheiden erst im Markt, ob sie ein Produkt kaufen oder nicht. In diesem Moment hat die Verpackung einen großen Einfluss auf die Kaufentscheidung, da mögliche Käufer sie sehen, bevor sie das Produkt testen. Daher sollte sich jeder Produkthersteller Gedanken über das Design und die Beschaffenheit der Verpackung machen.




Worauf muss ein Verpackungshersteller in Deutschland achten?

Ein Verpackungshersteller in Deutschland muss bei der Entwicklung und Produktion viele Aspekte beachten und in Einklang bringen. In erster Linie soll die Verpackung das Produkt beim Transport und der Lagerung schützen. Dabei spielt nicht nur der Schutz vor äußeren Einflüssen eine Rolle. Eine möglichst lange Haltbarkeit muss ebenfalls gewährleistet werden. Weiterhin muss auch eine möglichst einfache Handhabung ermöglicht werden, auch im Hinblick auf die Zielgruppe. Packungen sollten leicht zu öffnen sein. Gehören viele ältere Menschen oder Kinder zu den Konsumenten, muss die Handhabung auch für sie leicht durchführbar sein. 

Des Weiteren spielen bei der Verpackungserstellung auch marketingtechnische Aspekte eine gewichtige Rolle. Verpackungen dienen als Werbung direkt am Point of Sale. Sie muss die Aufmerksamkeit der Kunden auf sich lenken, Emotionen und Interesse hervorrufen und im besten Fall eine Kaufreaktion erzeugen. All dies muss zudem in das Marketingkonzept und in das Branding der Marke passen, denn alle Verpackungen transportieren auch eine Markenbotschaft. Sie bauen ein Image auf und vermitteln es an die potenzielle Kundschaft. Ein Herausforderung, die sich für viele Verpackungshersteller in Deutschland bei der Planung ergibt, ist das Management des Platzes. Neben den marketing- und markentechnischen Begriffen gibt es noch vom Gesetzgeber vorgeschriebene Inhalte, die ihren Platz finden müssen. Folgende Informationen enthalten Verpackungen in der Regel: 

  • Markenname und Logo
  • Bilder und Grafiken
  • Werbebotschaften und Slogans
  • Angabe der Inhaltsstoffe
  • Produktbeschreibung
  • Nährwertetabelle
  • Sicherheitshinweise
  • Zubereitungshinweise
  • Ablaufdatum
  • eventuelle Alterseignung

Viele dieser Informationen sind auf einer herkömmlichen Verpackung zu finden. Dies zu ermöglichen ist eine schwierige Aufgabe, der sich Verpackungshersteller in Deutschland stellen müssen. Zusätzlich muss auf eine einfache Lesbarkeit geachtet werden, bei der Schriftart, Schriftgröße, Schriftfarbe und Kontraste zur Hintergrundfarbe wichtig sind. 

Zusammenfassend lässt sich also festhalten, dass bei der Verpackungsherstellung optische, haptische und emotionale Anforderungen berücksichtigt werden müssen. Zusätzlich sollten diese Anforderungen an die Zielgruppe angepasst werden. Beispielsweise bunte Farben für die Packungen von Kinderprodukten oder nachhaltige Verpackungen für die umweltbewusste Käuferschaft. Auch die Verpackungsgröße muss dabei bedacht werden. Single-Haushalte bieten nicht so viel Platz wie Familienhäuser. Abschließend müssen all diese Anforderungen ökonomisch und ökologisch im Sinne des Auftraggebers berücksichtigt werden. Die Verpackungsherstellung kostet Unternehmen Geld und sollte wirtschaftlich so sparsam wie möglich durchgeführt werden. Trotzdem muss der Verpackungshersteller aus Deutschland dies mit dem Schutz der Umwelt verknüpfen und dafür sorgen, dass nicht zu viel Müll entsteht. 



Welche Verpackungsarten produziert ein Verpackungshersteller in Deutschland?

Da Verpackungen oft individuell gestaltet und produziert werden, ist die Zahl verschiedener Verpackungslösungen riesig. Trotzdem gibt es einige standardmäßige Verpackungsarten, die sich über einen langen Zeitraum bewährt haben. Eine beliebte Verpackungsform ist die Schachtel, die industriell vorgefertigt werden können. Sie bestehen normalerweise aus Pappe oder Kartonage und unterscheiden sich in der Klebung und der integrierten Lasche. Aufgrund der industriellen Entwicklung und Produktion bieten die Schachteln eine hohe Zuverlässigkeit und Genauigkeit. Eine weitere bekannte Verpackungslösung ist die Dose. In den meisten Fällen besteht sie aus Aluminium. Sie eignen sich unter anderem zum Konservieren von Früchten, Gemüse, Fertiggerichten oder Getränken, in der Kosmetikbranche werden sie aber auch für Cremes oder andere Hygieneartikel verwendet. Dabei werden sie teilweise sogar wiederverschließbar konzipiert. Auch der Beutel liegt oft wiederverschließbar vor. Dieser ist eine oft genutzte Verpackungsmöglichkeit und wird häufig bei pulverförmigen Produkten eingesetzt. 



Abgrenzung der Begriffe Packmittel und Packhilfsmittel

In der deutschen Verpackungsindustrie werden häufig die Begriffe Packmittel und Packhilfsmittel verwendet. Bei einem Packmittel handelt es sich um den Hauptbestandteil einer Packung. Dieser umschließt das Produkt oder die Waren, auch Packgut genannt, entweder vollständig oder nur teilweise. Das Packhilfsmittel erfüllt hingegen eine Funktion, die die Packung nicht allein erfüllen kann. Das kann zum Beispiel das Verschließen durch Klebebänder oder Metalllaschen sein. Auch Schaumstoff oder zusätzliches Papier, mit dem beispielsweise zerbrechliches Packgut ausgepolstert wird, dient als Packhilfsmittel. Als Packstoff wird das verwendete Material bezeichnet. Oft eingesetzte Packstoffe sind unter anderem:

  • Papier
  • Kunststoff
  • Holz
  • Metalle
  • Glas

Natürlich werden Verpackungslösungen auch mit mehreren Packstoffen gleichzeitig hergestellt. Dabei dient in der Regel ein Packstoff als Hauptmaterial, während weitere Packstoffe oft einzelne Komponenten realisieren. 



Verpackungshersteller in Deutschland – Die Leistungen von PM Mayer

Als Verpackungshersteller in Deutschland verfügen wir über ein Team von Experten für die Entwicklung und Produktion von Verpackungslösungen. Wir achten dabei auf eine wirtschaftliche und funktionelle Sinnhaftigkeit und orientieren uns eng an Ihren Anforderungen und Wünschen. Die Verpackungsherstellung ist ein mehrstufiger Prozess, der mit der Planung beginnt und mit der Fertigstellung der Wunschverpackung endet. Wir überwachen und koordinieren den gesamten Prozess und wollen dabei mit Ihnen im regelmäßigen Austausch bleiben, ohne Ihre wertvolle Zeit zu beanspruchen. Zu unseren Leistungen zählen neben klassischen Verpackungen und verpackungstechnischen Sonderlösungen auch Werbemittel für den Point of Sale und die Verkaufsförderung. Auch herkömmliche Drucksachen wie Flyer oder Kataloge können wir für Sie anfertigen. Wenn wir Ihr Interesse an unseren Dienstleistungen wecken konnten, können Sie uns gerne kontaktieren. Unsere Kontaktdaten und ein Anfrageformular finden Sie unter www.pm-mayer.de/kontakt. Natürlich können wir auch vorab einen Termin zum gegenseitigen Kennenlernen vereinbaren. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage. 



© Copyright - Claus Mayer Produktionsmanagement